Colorectal

Kolorektale Karzinome

Kolorektale Karzinome sind die zweithäufigsten soliden Tumore bei Menschen beiden Geschlechts und sie sind verantwortlich für etwa 10% der Todefälle durch Krebserkrankungen in der westlichen Welt. In Österreich erkranken jährlich über 5.000 Patienten an einem kolorektalen Karzinom (KRK). 20%-25% der Patienten sind bei Diagnosestellung bereits in einem metastasierten Stadium.

Das KRK besitzt geradezu Modellcharakter für multidisziplinäre Behandlungskonzepte, da es in den letzten Jahren zu deutlichen Fortschritten in der Diagnostik, Operationstechnik, lokalen Therapieverfahren und systemischer Therapie gekommen ist.

In diesem Sinn sind die vorliegenden Empfehlungen aufgebaut, in dem die mitarbeitenden AutorInnen ihre speziellen Kenntnisse und die Umsetzung dieses Wissens in den klinischen Alltag eingebracht haben.

Diese Empfehlungen sollen einerseits zur Harmonisierung und Vergleichbarkeit der Betreuung von Patienten mit Kolorektalkarzinom/Analkarzinom in Tirol dienen und andererseits einen raschen Überblick über die mannigfachen Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie bieten.

Auf regen Gebrauch dieser Empfehlungen freut sich

Ao. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Eisterer
Leitung und Koordination

Inhaltsverzeichnis

  1. Epidemiologie Kolorektal- und Analkarzinom
  2. Screening des Kolorektalkarzinoms
  3. Diagnostik/Staging
  4. Hereditäres Kolorektalkarzinom
  5. Konzepte der multimodalen Behandlung des Kolorektal­karzinoms
  6. Multimodale Therapie des metastasierten Kolonkarzinoms
  7. Lokoregionäres Rezidiv – Rektumkarzinom
  8. Tumornachsorge, Überwachung
  9. Analkarzinom
  10. Chirurgische Notfallsituationen
  11. Anhang
  12. Literatur

empfehlungen

arrow_left zurück

Mitwirkende in der Arbeitsgruppe Kolorektal- und Analkarzinom

  • ao. Univ.-Prof. Dr. Felix Aigner (Chirurgie, Innsbruck)
  • ao. Univ.-Prof. Dr. Reto Bale (Radiologie, Innsbruck)
  • Univ.-Doz. Dr. Oliver Bechter (Innere Medizin, Onkologie, Innsbruck)
  • ao. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Eisterer (Innere Medizin, Onkologie, Innsbruck)
  • OA Dr. Bernhard Furtmüller (Chirurgie, BKH Kufstein)
  • OA Dr. Bernhard Heinzle (Radiologie, BKH Kufstein)
  • OA Dr. Robert Jäger (Strahlentherapie-Radioonkologie, Innsbruck)
  • OA Dr. Reinhold Kafka-Ritsch (Chirurgie, Innsbruck)
  • Dr. Wilhelm Oberaigner (Klinische Epidemiologie, Innsbruck)
  • OA Dr. Georg Pall (Innere Medizin, Onkologie, Innsbruck)
  • OA Dr. Bernhard Riedmann (Chirurgie, LKH Hall)
  • OA Dr. Michael Schnallinger (Internistische Onkologie, BKH St. Johann)
  • Prim. Univ.-Doz. Dr. Hans Ekkehard Steiner (Chirurgie, LKH Hall)
  • OA Dr. Thomas Trieb (Radiologie, Innsbruck)
  • Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Vogel (Innere Medizin, Innsbruck)
  • Univ.-Doz. Dr. Gerlig Widmann (Radiologie, Innsbruck)
  • ao. Univ.-Prof. Dr. Katharina Wimmer (Klinische Genetik, Innsbruck)
  • Prim. Univ.-Doz. Dr. Ewald Wöll (Innere Medizin, Zams)
  • OA Dr. August Zabernigg (Internistische Onkologie, Kufstein)
  • ao. Univ.-Prof. Dr. Bettina Zelger (Pathologie, Innsbruck)
  • Univ.-Doz. Dr. Matthias Zitt Chirurgie, Innsbruck
  • Univ.-Prof. DDr. Johannes Zschocke Klinische Genetik, Innsbruck

Satz, Gestaltung und Version

Dr. Eugen Preuß
pdl, Innsbruck
Version 1.0
Copyright: pdl 2012